Weltjugendtage

Weltjugendtage und Jugendtage

Papst Franziskus beim Weltjugendtag in Rio de Janeiro 2013

Alle zwei bis drei Jahre lädt der Papst die Jugend der Welt zu einem internationalen Treffen ein - dies dient der Glaubenserneuerung und -vertiefung. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit sich als einen Teil der Weltkirche zu erleben, anderen Kulturen zu begegenen und eine begeisterte, junge und dynamische Kirche kennenzulernen.

Die großen internationalen Weltjugendtage wurden auf Initiative von Papst Johannes Paul II. ins Leben gerufen. 1984 lud er die Jugend der Welt zum "Internationalen Jubiläum der Jugend" nach Rom ein. Aus diesem zunächst einmalig geplanten Treffen entstand aufgrund der großen Begeisterung der regelmäßig stattfindende Weltjugendtag.

Zu den Internationalen Weltjugendtagen organsiert das Erzbistum Paderborn in Zusammenarbeit mit dem BDKJ jeweils eine diözesane Pilgerreise.

 

 

Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Weltjugendtag ist Benedikt Hebbecker, Sozialpädagoge im Jugendhaus Hardehausen.

Kontakt: hebbecker@go-hdh.de 05642-600918

aktuelle Informationen: www.wjt-paderborn.de

 

 

  

 

 

In den Jahren zwischen den Weltjugendtagen findet der Jugendtag in den jeweiligen Diözesen statt. Rund um den Palmsonntag (meistens am Samstag davor) lädt Erzbischof Becker die Jugendlichen der Erzdiözese Paderborn zu einem gemeinsamen Treffen ein - unabhängig, ob diese an internationalen Weltjugendtagen teilnehmen wollen. Jugendliche können sich gerne bei der Gestaltung des Tages einbringen.

Infos: www.jugendtag-paderborn.de