Haltestelle

Spiritueller Newsletter "Haltestelle"

18.09.2017
Wieder am Leben
„Herr, wie oft muss ich meinem Bruder, meiner Schwester vergeben? Siebenmal?“ Jesus antwortet: „Nicht siebenmal, sondern siebenundsiebzigmal!“
Mt 18,21f
Lieber Leser, liebe Leserin,

 

Eine beeindruckende Geschichte, mit der Jesus Petrus und auch uns herausfordert.

Und mal wieder mitten aus dem Leben, mitten aus meinem Leben.

„Das werde ich ihm nie verzeihen!“

„Die bekommt von mir keine zweite Chance mehr!“

 

Wer denkt und vor allem (er)lebt das nicht genauso ab und an?

Und dann kommt dieser Jesus:

Mein Vergeben und Verzeihen soll „einfach“ GRENZENLOS sein!

Einfach unfassbar!

Oder?

Grenzenloses Vergeben als ansteckendes und heilendes Prinzip meines Alltags,

deines Lebens, unserer Kirche und Gesellschaft … nur ein Traum!?

Das Ende der Geschichte zeigt:

Das war zur Zeit Jesu auch schon „nur“ ein Traum Gottes,

dass seine grenzenlose Barmherzigkeit uns Menschen infiziert

und uns wieder neu leben lässt.

Grenzenlos vergeben, bestimmt nicht einfach.

Ein Versuch ist es aber wert und vielleicht spüren wir dann auch:

Ich bin wieder am Leben
Zeit neue Wege zu geh'n …

Wieder am Leben

Autor: Lioba Kolbe, Rektorin i.K., Hauptabteilung Schule und Erziehung, Foto: David Hesse, IRuM

Impressum

Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn
Referat für Exerzitien und Spiritualität in der Hauptabteilung Pastorale Dienste

Dr. Annegret Meyer
Domplatz 3, 33098 Paderborn

Informieren Sie sich hier über unsere Datenschutzbestimmungen
Sie möchten den Newsletter weiterempfehlen? Klicken Sie hier
Wenn Sie den Newsletter nicht weiter beziehen möchten, tragen Sie sich hier aus.

Vorherige Haltestellen