Neuigkeiten

Jüdisch-Christlich-Muslimische Tagung 2019

JCM Tagung jcmconference.org  Jüdisch-Christlich-Muslimische Tagung 2019

Keine Statistik verrät, wie viele Menschen in religiös gemischten Familien leben. Eines aber ist sicher: Ihre Zahl steigt im Zuge von Globalisierung und gesellschaftlichen Veränderungen. Auch wenn die bürokratischen Hürden für interreligiöse Eheschließungen hoch sind und Familie, eigene Gemeinde oder Kirche vielfach skeptisch reagieren. In der Tat: die Verschiedenheit der Lebenskonzepte auf engstem Raum ist eine große Herausforderung. Führt sie zur Verwässerung der eigenen religiösen Identität? Gehen interreligiöse Familien den Religionsgemeinschaften verloren? Oder wie kann es doch gelingen, sich innerhalb einer Familie gegenseitig Raum für unterschiedliches religiöses Leben zu geben? Lässt sich das befriedigend oder sogar gegenseitig bereichernd aushandeln? Religiös gemischte Familien leben im Kleinen, was wir im Großen, in den Religionsgemeinschaften und in der Gesellschaft, brauchen. Können wir aus ihren Erfahrungen lernen für den Umgang mit dem oder den ganz Anderen an unserer Seite?

Die Referent*innen der Tagung, die vom 25. Februar – 3. März 2019 in Vallendar stattfindet, werden das Leitthema aus den verschiedenen Perspektiven der abrahamitischen Religionen beleuchten. Sie werden auch der Frage nachgehen, inwiefern die Religionsgemeinschaften ihre Haltung gegenüber religiös gemischten Familien verändert haben. Interreligiös zusammengesetzte Gesprächsgruppen bilden das Kernstück der JCM-Konferenzen. Darüber hinaus gibt es vielfältige Möglichkeiten der Begegnung und kreative Angebote. Studenten und Wissenschaftler haben Gelegenheit, einen Einblick in Ergebnisse eigener Studien- oder Forschungsarbeit zu geben. Das Erleben und Kennenlernen der drei Religionen wird unter anderem durch das Feiern von Gottesdiensten in den unterschiedlichen Traditionen ermöglicht.

Die Tagung richtet sich an Studierende, Lehrende, sowie alle am interreligiösen Dialog Interessierte. Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.jcmconference.org. Anmeldeschluss ist am 19. Januar 2019.