Neuigkeiten

Ausstellung „Schafft Recht und Gerechtigkeit“ zur Ausleihe im IRUM

Lieferkettengesetz Erzbistum Paderborn unterstützt Initiative Lieferkettengesetz

Das Erzbistum Paderborn unterstützt seit Dezember die Initiative Lieferkettengesetz. Die Initiative Lieferkettengesetz ist ein breites, zivilgesellschaftliches Bündnis aus Menschenrechts-, Entwicklungs- und Umweltorganisationen, Gewerkschaften und Kirchen. Sie tritt ein für eine Welt, in der Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltzerstörung vermeiden - auch im Ausland.

Kirchliche Akteure wie Hilfswerke, Verbände, Diözesen und Landeskirchen engagieren sich innerhalb der Initiative mit dem Leitvers "Schafft Recht und Gerechtigkeit" (Jeremia 22,3). Im Leitvers wird deutlich: Gott nimmt Bezug auf die Ungerechtigkeiten in dieser Welt. Er ruft uns zum Handeln und zur Veränderung auf.

Ausstellung Schafft Recht und Gerechtigkeit" zur Ausleihe im IRUM

Die Ausstellung „Schafft Recht und Gerechtigkeit“ richtet sich an Kirchengemeinden und kirchliche Gruppen, die sich in der Initiative Lieferkettengesetz für einen gesetzlichen Rahmen zur Achtung von Menschenrechten und Umweltstandards engagieren möchten. Sie gibt Einblicke in Menschenrechtsverstöße und Umweltschäden in den Lieferketten unserer Alltagsprodukte, zeigt Veränderungsmöglichkeiten durch ein Lieferkettengesetz auf und weist auf die bundesweite Initiative Lieferkettengesetz hin.

Ausstellung Lieferkettengesetz Als Roll-Up-Ausstellung (bestehend aus sechs Roll-Ups) kann ab Januar im IRUM in Dortmund und Paderborn entliehen werden (Selbstabholer nach vorheriger Absprache mit den Verleihstellen).

Die Roll-Ups sind jeweils 1,90 m hoch und 80 cm breit und bestehen aus einem leichten Holzgestell und einem magnetisch anzubringenden Informationsbanner. Sie sind in leichten Stofftaschen verpackt und eignet sich nur für den Innen-Bereich.

Mit der Ausstellung in Plakatform kann niedrigschwellig im Gemeindezentrum zum Thema „Wirtschaft und Menschenrechte“ informiert werden oder die Plakate können in die Bildungsarbeit eingebunden werden.

Die Ausstellung in Plakatform kann hier heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Eine Bestellung gedruckter Exemplare der Plakatausstellung (gegen Versandkosten) in DIN A3 ist ab Januar 2020 beim Südwind Institut möglich.

Weitere Informationen und Beteiligungsmöglichkeiten zur Initiative gibt es unter www.lieferkettengesetz.de.

Materialien zum kirchlichen Engagement können beim Südwind Institut oder im Referat Weltmission-Entwicklung-Frieden bestellt werden. Gerne unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Referats Sie bei Ihren Aktionen oder Veranstaltungen.