Haltestelle

Spiritueller Newsletter "Haltestelle"

14.10.2019
Dankesekunden
Einer von ihnen aber kehrte um, als er sah, dass er geheilt war; und er lobte Gott mit lauter Stimme.
Lk 17,15
Lieber Leser, liebe Leserin,

Die Bibelstelle erinnert mich an Folgendes: Danke!

Mir liegt es oft näher, Gott zu bitten, wenn es mir schlecht geht, als ihm zu danken, wenn ich etwas Gutes erlebt habe.
Wie die zehn Aussätzigen in diesem Text. Wenn es darum geht, Jesus um Heilung zu bitten, ist jeder von ihnen bereit, aber nur einer kommt und bedankt sich.

Vielleicht hat der eine oder andere (von ihnen oder uns) Gottes Wirken aber auch noch gar nicht bemerkt. Denn auch das passiert uns im Alltag schnell.

Oft ist uns das schwere Gefühl des Problems bewusster und hält länger, als das befreiende Gefühl der Lösung.

Dabei sind uns, und das glaube ich sicher, an jedem Tag schöne Momente geschenkt. Wir müssen nur den Blick für sie behalten.

Danke, Gott!

 

Anregung:
Heute im Laufe des Tages mal bewusst auf das achten, was und wer uns dankbar stimmt – und dann „Danke“ sagen!

Die EKHN nennt das in ihrer Aktion „Danksekunden“
https://www.youtube.com/watch?v=KOStXUe3814

Autorin: Julia Riedl, Trainee Schulpastoral; Foto: unsplash/ courtney hedger

Impressum

Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn
Referat für Exerzitien und Spiritualität in der Hauptabteilung Pastorale Dienste

Dr. Annegret Meyer
Domplatz 3, 33098 Paderborn

Informieren Sie sich hier über unsere Datenschutzbestimmungen
Sie möchten den Newsletter weiterempfehlen? Klicken Sie hier
Wenn Sie den Newsletter nicht weiter beziehen möchten, tragen Sie sich hier aus.

Vorherige Haltestellen